Le label de qualité des organisations chrétiennes à but non-lucratif

Das Gütesiegel Ehrenkodex zeichnet seit 1990 christliche Nonprofit-Organisationen aus, die transparent, wirksam und nachhaltig arbeiten. Es signalisiert damit Spenderinnen und Spendern, dass die zertifizierten Organisationen umfangreich geprüft wurden und vertrauenswürdig sind. Gleichzeitig hilft das Gütesiegel den Organisationen, Rechenschaft über ihr Handeln in den vielfältigen Ansprüchen unserer Gesellschaft abzulegen und sich stetig zu verbessern.

Gegründet wurde das Gütesiegel von der Schweizerischen Evangelischen Allianz als ergänzendes Angebot zum ZEWO-Gütesiegel. Seit 2017 steht eine eigenständige Stiftung hinter dem Ehrenkodex. Damit kann die Unabhängigkeit der Zertifizierung noch besser sichergestellt werden.

Années depuis
la création du
label de qualité

30

Nombre
d'organisations
certifiées

70

Volume des
dons en millions
de francs

218

Die Zertifizierung

Die Zertifizierungsbestimmungen des Gütesiegels Ehrenkodex basieren auf einem anerkannten akademischen Model. Sie fordern die Organisationen heraus, umfassend gute Arbeit zu leisten.

Um zum Zertifizierungsprozess zugelassen zu werden, müssen vier Grundvoraussetzungen erfüllt sein:

  • Rechtspersönlichkeit: Die Organisation ist mit eigener privatrechtlicher Rechtspersönlichkeit ausgestattet.
  • Gesellschaftsdienlichkeit: Die Organisation ist steuerbefreit und dient dem Gemeinwohl.
  • Glaubensbezug: Die Organisation beruft sich auf den christlichen Glauben.
  • Zulassung: Der Stiftungsrat hat die Organisation zur Zertifizierung zugelassen.

Das Verfahren zum Erhalt des Gütesiegels ist mit einem Punktesystem transparent ausgestaltet und ermöglicht den Organisationen eine stetige Verbesserung. Für eine Zertifizierung müssen 85% der möglichen Punktzahl erreicht werden. Folgende Kriterien werden dabei geprüft:

Wertorientierung

Integrität
Transparenz
Verantwortung
Unabhängigkeit
Interessenkonflikte
Gewaltentrennung
Interne Kontrolle
Professionalität
Wirtschaftliche Nachhaltigkeit
Soziale Nachhaltigkeit
Ökologische Nachhaltigkeit

Wertschöpfung

Leitungsgremium
Vergütungen
Anstellungsbedingungen
Jahresrechnung
Revision
Anlagen
Reserven
Datenschutz
Spendenwerbung
Externe Fundraisingpartner

Wirksamkeit

Strategieprozess (Zieldefinition, Leistungsmessung)
Wirkungsmessung

Das Zertifikat gilt jeweils für drei Jahre. Um das Gütesiegel danach weiter verwenden zu dürfen, müssen die Organisationen an einem Rezertifizierungs-Prozess teilnehmen.

Die Geschichte

Entstanden ist das Gütesiegel Ehrenkodex 1990 aus dem Bedürfnis einzelner christlicher NGO, welche zwar als gemeinnützig anerkannt und steuerbefreit waren, denen jedoch der Zugang zum bekannten ZEWO-Label verwehrt blieb. Die Stiftung ZEWO zertifiziert keine Organisationen, die aus ihrer Sicht zu stark weltanschaulich geprägt sind. Gerade Organisationen, die ihren Glaubensbezug aktiv nach aussen tragen oder sich beispielsweise für verfolgte Christen einsetzen, gehören bis heute in diese Kategorie. Mit dem Ehrenkodex der Schweizerischen Evangelischen Allianz SEA erhielten diese Organisationen eine Möglichkeit, sich mit einem alternativen Label auszeichnen zu lassen. Die Pionierarbeit der SEA, mit einem Ehrenkodex mehr Übersicht im farbenreichen Feld christlicher Organisationen zu schaffen, ist bei Spenderinnen und Spendern, in der Öffentlichkeit und bei christlichen Organisationen auf Interesse gestossen.

Von 2012 bis 2017 wurde das Gütesiegel Ehrenkodex umfassend überarbeitet. Unter der Begleitung der Universität Basel formulierte eine Arbeitsgruppe neue und umfassendere Zertifizierungskriterien. Dabei wurden relevante Anforderungen von Gesetzgebern, Öffentlichkeit und weiteren Anspruchsgruppen im Gütesiegel abgebildet. So werden die Organisationen unterstützt, auf verschiedenen Ebenen gut zu arbeiten und ihre gesellschaftsdienliche Wirkung glaubwürdig zu präsentieren. Die Prüfung wurde transparenter, da mit einem Punktesystem genau ausgewiesen wird, in welchen Bereichen die Anforderungen wie gut erfüllt wurden. So können sich die Organisationen stetig verbessern. Neu steht der dreijährige Zertifizierungszyklus auch Kirchen offen, wenn sie als Rechtsperson steuerbefreit sind.

Mit der Gründung der Stiftung Ehrenkodex am 30. Juni 2017 und der Loslösung von der SEA hat das Gütesiegel die bisher grösste und innovativste Veränderung erfahren. Damit wurde die Unabhängigkeit der Zertifizierung gestärkt.

Weiterführende Infos & Downloads

Zertifizierungsbestimmungen

Die Zertifizierungsbestimmungen des Gütesiegels Ehrenkodex im Detail.

Document

Zertifizierungsbewertung

Mehr über das Punkteschema erfahren, nach welchem die Zertifizerungskriterien bewertet werden.

Document

Spendertipps

Fast jede Woche finden Sie Sammelaufrufe von gemeinnützigen Institutionen in Ihrem Briefkasten. Wem soll man vertrauen, wem spenden?

Document

An einer Zertifizierung interessiert? 

Möchten Sie Ihre Organisation auch mit dem Gütesiegel Ehrenkodex auszeichnen lassen? Gerne informieren wir Sie über das weitere Vorgehen. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Contact

Image